African Skies 2

African Skies 2 ist unsere Hommage an die Afrikanischen Landschaften und ihre Bewohner!

Wir haben es also erneut getan – aber diesmal wollten wir noch etwas draufsetzen. Wir bereisten 6 Wochen lang die schönsten Landschaften Namibias, Botswanas und Süd Afrikas und haben so ziemlich jede Nacht – und jeden Tag – Aufnahmen gemacht. Fotos, Videos und Zeitraffer. Das Ergebnis waren knapp 4 Terabyte Rohmaterial – aufgenommen mit 4 Kameras. Fast ein halbes Jahr dauerte die Bearbeitung, was bei weitem die Bearbeitung von African Skies 1 überschritt und jedem anderen Film, den ich bis dahin erstellt habe. Dies natürlich mit Unterbrechungen – denn “nebenbei” habe ich ja auch alle meine neue Ideen neue LRTimelapse Versionen einfließen lassen… 😉

African Skies 2

Hintergrund

Den gesamten Film habe ich in 4K (also 4-fache FullHD Auflösung) bearbeitet und geschnitten. Die Video-Aufnahmen der Nikon D800 und D7100 habe ich dafür etwas hochskalieren müssen (leider gibt es derzeit noch keine Kamera die meine Ansprüche an echten 4K Film erfüllt) – die Zeitraffer-RAW-Dateien der Spiegelreflex habe ich von 6K herunterskaliert. Die gesamte Bearbeitung habe ich in LRTimelapse 3 und Lightroom 5* durchgeführt, den Schnitt dann in Adobe Premiere CC. Das Ergebnis ist die, wie ich finde, großartige Qualität, die ihr insbesondere in den Download-Versionen auf einem großen Monitor oder Fernseher sehen könnt.

Die Situation vor Ort

Die zunehmende Ausbreitung der industriellen Nutzung durch den Menschen in Afrika – wie auch im Rest der Welt – führt leider dazu, dass immer weniger Raum für die Natur und die Tierwelt bleibt

Insbesondere die expandierende Viehwirtschaft und der radikale Rohstoff-Abbau, sprich: die zunehmende Anzahl von Minen, die, selbst innerhalb von Naturschutzgebieten, verwüstete und verseuchte Landstriche zurücklassen, ist Besorgnis erregend.

Nach alldem, was wir in den letzten zwei Jahren in Afrika gesehen haben, glauben wir eigentlich realistisch gesehen nicht, dass sich diese Entwicklung wirklich stoppen lassen wird, leider.

Was wir jetzt noch tun können und dringend tun müssen, ist diejenigen Schutzgebiete zu stärken und zu erweitern, die existieren, und neue zu schaffen, um den Tieren dort wenigstens Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Das kann unserer Meinung nach nur durch Stärkung der lokalen Tier- und Umweltschutzorganisationen geschehen.Einen Großteil der Erlöse von African Skies 1 haben wir daher dem Tierschutz in Afrika gespendet. Genauso haben wir dies mit den Erlösen von African Skies 2 bis Ende 2016 auch so gehandhabt.

Der Film

 

UPDATE 2014, Februar: Vielen Dank für eure Unterstützung!

 Wildlife Trust

Wir freuen uns sehr, dass wir heute dank eurer Unterstützung 1015 U$ an den David Sheldrick Wildlife Trustspenden konnten!

Ihre Mission, zitiert von ihrer Webseite (in englisch):

The David Sheldrick Wildlife Trust embraces all measures that compliment the conservation, preservation and protection of wildlife. These include anti-poaching, safe guarding the natural environment, enhancing community awareness, addressing animal welfare issues, providing veterinary assistance to animals in need, rescuing and hand rearing elephant and rhino orphans, along with other species that can ultimately enjoy a quality of life in wild terms when grown.

Quittung für Ihre Zahlung an den David Sheldrick Wildlife Trust

UPDATE Juli 2014: Vielen Dank für eure Unterstützung!

Wir konnten weitere 338 US $ spenden, diesmal an das Desert Lion Conservation in Namibia.

Insgesamt konnten wir mit African Skies 1 und 2 und eurer Hilfe bereits 2.203 US$ an den Tierschutz in Afrika spenden. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

UPDATE Januar 2015: Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir konnten weitere 200 US$ spenden, diesmal an die Lawrence Anthony Earth Organisation.

2015, Januar: Spende Earth Organisation

Insgesamt konnten wir mit African Skies 1 und 2 und eurer Hilfe bereits 2.403 US$ an den Tierschutz in Afrika spenden. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

UPDATE Juli 2015: Vielen Dank für eure Unterstützung!

Dieses Mal haben wir uns dazu entschieden, dem Verein Rettet den Regenwald e.V. die Spendensumme von aufgerundet 200 US$ zu Gute kommen zu lassen. Im speziellen haben wir uns für das Projekt des Aufbaus einer Rettungsstation für verwaiste und verletzte Elefantenbabys in Tansania entschieden. Mehr zum Projekt findest Du hier.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

2015, Juli: Zahlung an Rettet den Regenwald

UPDATE September 2015: zusätzliche Spenden

Wir freuen uns, das weitere Spenden an Naturschutzorganisationen geflossen sind.
Wir haben Herrn Reeger gebeten, anstatt einer Aufmerksamkeit an uns, dem WWF eine Spende in Höhe von 75,00 Euro für den Schutz des Regenwaldes zu spenden! Herzlichen Dank hierfür. Vielen Dank!
Wir haben DIRANUK gebeten, im Gegenzug für die Bereitstellung von Zeitraffersequenzen anstatt einer Zahlung an uns, eine Spende in Höhe von 720,00 Euro an “Rettet den Regenwald” zu tätigen. Auch hierfür recht herzlichen Dank! Vielen Dank dafür!

UPDATE Januar 2016: Vielen Dank für eure Unterstützung!

Dieses Mal haben wir uns dazu entschlossen, die Welttierschutzgesellschaft e.V. bei ihrem Wildtierprojekt “Elefanten in Indonesien” mit einer Spendensumme von aufgerundet 200,– Euro zu unterstützen. Weiter Informationen zu dem Projekt findest Du hier.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

UPDATE Januar 2017: Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir konnten weitere 260 US$ an die Lawrence Anthony EarthOrganisation spenden.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Unser Equipment in Afrika

Die gesamte Bearbeitung habe ich in LRTimelapseund Lightroom 5*durchgeführt!

Danke an unsere Partner!!

Bei den Links mit * handelt es sich um Werbepartner.

Musik (alle unter CC-Lizenz)

  • Zero Project – Cradle Song
  • Zero Project – Land of Legends
  • Ben Othman – La Marsa Chill
  • Stidiek – The Bad Begins
  • Ben’s Imaginary Band – Black Sheep
  • Josh Woodward-Morning After (instr.)

Vielen Dank an die Künstler, dass sie ihre tolle Musik unter eine freien Lizenz zur Verfügung stellen!

Zeitraffer Sequenzen für eigene Verwendung Lizenzieren

Alle Zeitraffersequenzen sind in Auflösungen bis 6K in ProRes 4:4:4 verfügbar. Bitte kontaktiere mich, wenn Du Material für eigene (kommerzielle und nicht-kommerzielle) Verwendung lizenzieren möchtest.

Comments are closed.